Unsere Website verwendet Cookies, um die Navigation so funktional wie möglich zu gestalten, was "Cookies von Drittanbietern" und "Profiling-Cookies" umfasst, die darauf ausgelegt sind, Online-Inhalte an die Präferenzen beim Surfen im Internet anzupassen. Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten oder Ihre Zustimmung zu einigen oder allen Cookies verweigern möchten, klicken Sie hier. Wenn Sie diese Website besuchen, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.

„Meine Hoffnung in Dich ist beständig."

So lautet das Motto, dem Dr. Maggi, Geschäftsleiter der Menarini Ricerche, folgt.

Die Hoffnung eines Patienten ist untrennbar verknüpft mit der Beharrlichkeit der Forscher, neue Pharmazeutika entwickeln, wenn man bedenkt, wie lange es dauert von der Entdeckung im Labor bis hin zur klinischen Anwendung.
Menarini beantwortet diese Hoffnung in seinen weltweiten Forschungszentren: Berlin, Lomagna, Barcelona, Florenz, Pisa und Rom. Die Lebensqualität ist der Punkt, um welchen sich die gesamte Forschung dreht.
Dabei geht es immer um die Person, um den Einzelnen.

DIE THERAPEUTISCHEN BEREICHE DER MENARINI-FORSCHUNG

Menarini investiert in bedeutende medizinische Forschungsprojekte, die folgende therapeutischen Bereiche abdecken:

  Krebs; gegen solide Tumoren und Blutkrebs und als unterstützende Therapien     Magen- und Darmerkrankungen
  Arthrose     Analgesie

Dies sind Forschungsbereiche, die langwierige Versuchsprozesse erfordern: es braucht mehr als 10 Jahre ab Beginn eines pharmazeutischen Forschungsprojektes bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Medikament Patienten zur Verfügung steht. Manchmal sogar noch länger. Menarini folgt diesem Kurs mit äusserster Sorgfalt und investiert dabei Topp-Ressourcen, denn die Gesundheit des Patienten hat immer Vorrang.

AUF EINEN BLICK - KENNZAHLEN ZU UNSEREN FORSCHUNGSAKTIVITÄTEN

Mehr als 25.000 Patienten nahmen an entscheidenden klinischen Studien teil, es gab 3.200 Patentanmeldungen, davon 273 mit Priorität; 6 innovative Arzneimittel wurden auf internationaler Ebene registriert (in den Bereichen kardiovaskuläre Medizin, Antiinfektiosa, Analgesie); diese sind nun in 70 europäischen und aussereuropäischen Ländern erhältlich.

Wir müssen forschen, um neue Medikamente zu entwickeln, um Krankheiten zu heilen, die noch nicht wirksam behandelt werden können, um die Lebensqualität von Patienten zu verbessern.

WELCHEN WEG SCHLÄGT DIE FORSCHUNG EIN?

„Vom Wissen zum Tun geht unser Weg.”
Dr. Capriati, Direktorin der Klinischen Forschung des Unternehmens

Die Forschung folgt einem langen Weg; er beginnt mit dem Wunsch, Patienten heilen zu wollen, wird weiterentwickelt mit Hypothesen und dann noch weiter vorangetrieben durch ständige Verifizierung in Zusammenhang mit klinischen Versuchen, die im Laufe der Jahre eine enorme Menge aufgezeichneter und verarbeiteter Daten erzeugen.
Nur so ist es möglich, hochwertige Resultate zu garantieren, bei denen Forschung gleichbedeutend ist mit sicheren Erfolgen.

Konsequent durchgeführte Entwicklung.
Strikte Kriterien für klinische Versuche.
Dramatische Ergebnisse.

Phase 1    Das Molekül wird untersucht, um dessen Sicherheit und Konzentration im Körper zu verifizieren.

Phase 2    Die Ausgangsdaten bezüglich der Effektivität werden gesammelt und die korrekte Dosierung wird bemessen.

Phase 3    Der therapeutische Nutzen wird in weitergefassten Patientengruppen bestätigt. Alle zusammengetragenen Daten werden von den Behörden, die die Markteinführung des Arzneimittels genehmigen, überprüft.

Phase 4    Wir überwachen das Medikament, das in der ganzen Welt verabreicht wird, auch weiterhin. Jedermann kann unerwünschte Nebenwirkungen melden. Menarini hört immer und überall auf der Welt zu, Dank unserer Mitarbeiter in der Pharmakovigilanz.


Florenz - Pharmakologische Abteilung, molekular-pharmakologisches Labor
Quantifizierung von Genprodukten durch den Spektralfotometer